Der Verein

Kleine FestungWer sind wir und warum gibt es uns?

Als 1997 die Gedenkstätte Theresienstadt in der ehem. „Magdeburger Kaserne“ ein Jugendbegegnungszentrum in Betrieb nahm, gründete sich auch der Verein „Förderung der Jugendbegegnung in Theresienstadt/Terezín e.V.

Die Möglichkeit ca. 50 Übernachtungsplätze und eine pädagogische Begleitung im Begegnungszentrum zu nutzen, will der Verein in Sachsen bekannt machen.

Für die Betreuung der vielen deutsch- und einiger englischsprachigen Gruppen sind Freiwillige der Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e.V. und des Projekt Gedenkdienst e.V. zuständig. Sie werden von unserem Verein begleitet. Wie bei einer Patenschaft möchten wir den Freiwilligen mit Rat und Tat zur Seite stehen:

 

  • Wir suchen nach Projektpartnern und Förderern für die Arbeit der Freiwilligen in der BRD.
  • Wir machen das Angebot des Begegnungszentrums der Gedenkstätte Theresienstadt in Sachsen bekannt.
  • Wir organisieren Weiterbildungen für die Freiwilligen.
  • Unser Verein übernimmt eine Reihe von anderen Aufgaben im Umfeld der pädagogischen Arbeit mit dem Theme Holocaust und Theresienstadt.

Was bietet der Verein für Interesierte in Sachsen an?

  • Einführung in die Geschichte des Ghettos und KZ Theresienstadt in Schulen und Jugendarbeit
  • Inhaltliche Unterstützung bei der Vorbereitung von Tagesausflügen, Projekttagen und Studienfahrten in das heutige Terezin
  • MultiplikatorInnenschulungen

Mitarbeit in unserem Verein heißt:

  • nicht Mitglied werden, sondern mitarbeiten
  • die Arbeit der Freiwilligen in Theresienstadt begleiten
  • Unterrichtsmaterial zum Thema Theresienstadt ausarbeiten
  • außerschulische „Infopakete“ erstellen
  • eigene Ideen einbringen

    Jahreshauptversammlung und Weihnachtsfeier 2017

Förderverein bei der Jahreshauptversammlung im Dezember 2015.

Förderverein bei der Jahreshauptversammlung im Dezember 2015.

Zweck des Vereines:

  • Zweck des Vereins ist die Unterstützung und Förderung von Jugendbegegnung in Theresienstadt/ Terezin.
  • Der Verein verfolgt diesen Zweck insbesondere durch
    • die Förderung der Begegnung internationaler Jugendgruppen in Terezín,
    • Hilfestellung bei Organisation, Durchführung und Finanzierung von Begegnungsfahrten,
    • die materielle Unterstützung insbesondere tschechischer sowie mittel- und osteuropäischer Arbeit der Jugendbegegnungsstätte Terezín,
    • die Unterstützung von Freiwilligen der „Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e.V.“ in Terezín,
    • die Qualifikation von MultiplikatorInnen zur politischen, historischen und religiösen Bildung im Zusammenhang mit Theresienstadt,
    • die Zusammenarbeit mit Überlebenden des Ghettos und deren Organisationen,
    • die Zusammenarbeit mit anderen Gruppierungen, die sich der Jugendbegegnung in Terezin widmen.